Cusanus-Akademie Brixen

@ Bildquelle: Cusanus-Akademie Brixen
Katholische Akademien

Die Cusanus Akademie ist eine Bildungsstätte der Diözese Bozen Brixen. Sie wurde 1962 zum Zweck errichtet, eine Begegnungsstätte von Kirche und Welt zu sein. Das Gebäude, das vom bekannten Brixner Architekten Otmar Barth geplant wurde, bildet einen harmonischen Kontrast zum nahen barocken Priesterseminar und liegt im Zentrum von Brixen.

Die Cusanus Akademie trägt den Namen des großen Theologen, Philosophen und Naturwissenschaftlers Nikolaus Cusanus (1404 – 1464), der von 1452 bis 1456 Bischof von Brixen war.
Das anspruchsvoll gestaltete Tagungszentrum verfügt über neun flexibel einsetzbare Tagungsräume, die mit moderner Technik ausgestattet sind und bietet Platz für Gruppen von 10 bis 700 Personen.

Seit 2008 befindet sich auch der Ansitz St. Georg in Sarns unter der Führung der Cusanus Akademie, das über vier Tagungsräume verfügt und Gruppen von 10 bis 70 Personen Platz bietet.
Die Cusanus Akademie ist in der Erwachsenenbildung tätig, speziell in den Bereichen Glaube und Religion, Gesellschaft, Politik, lebensbegleitende Bildung und berufliche Weiterbildung mit einem besonderen Schwerpunkt auf soziokulturelle Kompetenzen.

Gemäß ihrer Vision will die Cusanus Akademie Menschen in ihrer Vielfalt annehmen und ihnen ein den Anforderungen der Zeit entsprechendes Programm anbieten. Dieses soll den Menschen bei der Bewältigung ihrer Aufgaben helfen, sie ihrer Entwicklung und Entfaltung stützen und sie Verantwortung für sich als Privatperson, als Teil ihrer Familie und als Teil der Gemeinschaft übernehmen lassen.

Zur Homepage der Akademie ...