01.03.2011: Pressemeldung des Katholischen Akademieleiterkreises:

"Katholische Einheit verträgt mehr Vielfalt" –
Katholische Akademien sind Foren des kritischen Dialogs

Vom 28.2. bis 1.3.2011 fand in Freiburg i. Br. die Frühjahrstagung des Katholischen Akademieleiterkreises statt. Im Mittelpunkt der Tagung stand der von der Deutschen Bischofskonferenz initiierte Dialogprozess der katholischen Kirche Deutschlands. Die Vertreter von 27 Akademien sehen übereinstimmend die Gefahr einer fatalen Lagerbildung und verschärfender Polarisierung im Anschluss an das Memorandum deutschsprachiger Theolog/innen.

Der Akademieleiterkreis weist nachdrücklich darauf hin, dass kontroverser Dialog, widerstreitende Meinungen und die Liebe zur Kirche (sentire cum ecclesia) sich nicht widersprechen. Der Vorsitzende des Akademieleiterkreises betonte im Gespräch mit dem gastgebenden Weihbischof Professor Dr. Paul Wehrle: "Die katholische Einheit verträgt mehr Vielfalt, als wir annehmen und wahrnehmen."
Seit mehr als 50 Jahren haben sich die Katholischen Akademien als Foren des kontroversen Dialogs bewährt und stehen selbstverständlich in der aktuellen Situation als Plattform zur Verfügung.

Der Leiterkreis hat beschlossen, die aktuelle Diskussion zu begleiten und innerhalb des Monats eine Online-Dokumentation auf der website www.katholische-akademien.de zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus wird der Leiterkreis der Katholischen Akademien im Rahmen seiner Herbstsitzung am 27.10.2011 in der Katholischen Akademie in Berlin zu einer prominent besetzten Diskussionsveranstaltung einladen.